Mittwoch, 20. Februar 2013

Janas Kommunion- das Album

Endlich  nach fast einem Jahr habe ich es geschafft ein Album für die Bilder und Zettelchen und Erinnerungen von Janas eRstkommunion zu machen.
Das Album ist ein ziemlicher Klopper geworden... aber es gab ja auch so viel was da mit rein musste.
Und ich habe die Entstehung des Albums fotografiert und möchte Euch heute zeigen, wie man ein Mini mit Ringmechanik macht.
Zuerst mal zum Material. Die Inneseiten meines Albums sind 15x10cm groß, das Farbkonzept, sollte passend zur Deko in gelb/kraft/weiß sein. Da ich von vornherein wußte, dass es ein "dickes" Album wird, habe ich gleich eine Ringmechanik mit einem Durchmesser von 4cm genommen.

benötigtes Material:
je 2 Bögen 12x12" Cardstock in weiß, gelb und kraft
2 Bögen PP 12x12"
Bezugspapier (ich habe 2 Bögen woodgrain Cardstock A4 verwendet)
Buchbinderleinen 8x35cm
Graupappe (2 stk á 14x16 cm, 1stk 5,5x16cm
Ringmechanik 4cm

für die Taschen zusätzlich:
Transparentpapier
Washi
Bodürenstanzer und/oder Stanzschablone
Ich habe zuerst die Papiere für die Innenseiten zugeschnitten. Also jeden Bogen in 10x15 große Stücke.
Die Innenseiten haben ich mit einem handelsüblichen Locher gelocht. Ich habe so einen, wo man die Papiergröße einstellen kann. Ich habe bei einem Probepapier gelocht und mir dann an dem Einstelldingens eine Markierung mit Washi geklebt. Gleichzeitig habe ich mir noch ein paar Tabs gestanzt.
Dann geht es an das Beziehen der Cover. Dazu die beiden großen Graupappestücke mit Kleber bestreichen. Idealerweise nimmt man Buchbinderleim, ich habe Holzleim aus dem Baumarkt genommen. Bitte auch an den Rändern gut Kleber aufbringen! Ich habe an den Rändern meinen Kleberoller verwendet, erkennt man auf dem Foto aber nicht sogut, deshalb nochmal der Hinweis in Schriftform ;-) Die Graupappe dann auf das Bezugspapier, das 1,5cm größer sein sollte als die Graupappe (15,5cm x 16,5cm), aufkleben.

Die Ecken abschneiden:

Den Rand umlegen und festkleben, gut trocknen lassen! Um die nun noch sichtbare Graupappe abzudecken einen "Spiegel" aus Papier zuschneiden (13,5x15,5cm) und aufkleben.

Jetzt werden das Cover, die Rückseite und der Buchrücken zusammengefügt. Dazu legt ihr alles auf den Buchbinderleinen, lasst aber zwischen den 3 Lagen Platz in der Dicke der Graupappe (hier zwei mm).

Schutzfolie vom Leinen abziehen und alles zusammenkleben.

Jetzt markiert Euch, wo ihr die Ringmechanik hinhaben wollt und zeichnet Euch die Löcher mit Bleistift an.

Löcher mit der Crop-a-dile oder einem Eyeletsetter setzen. Und Ringmechanik anbringen.



Ich habe mir noch Taschen gemacht, um all die kleinen Schnipsel und Zettel unterzubringen. Dafür habe ich Transparentpapier/Architektenpapier in 10 cm beiten Streifen geschnitten, ein Ende mit dem Bodürenstanzer bzw. Spellbinders bearbeitet, Taschen gefalzt und die Ränder mit Washitape zusammengeklebt.




Falls ihr Fragen habt, fragt einfach nach, ich beantworte die Fragen dann in den Kommentaren.
Schönen Abend noch.

Kommentare:

Conny Miezel hat gesagt…

Hallo, das ist aber toll geworden! Gefällt mir sehr gut. Schöne Farben hast du gewählt :). LG

PrinzessinN hat gesagt…

Super Anleitung. Danke. Die Idee mit den selbstgemachten Taschen finde ich Klasse. Mussi ch mir merken. Danke.