Donnerstag, 9. Oktober 2014

Der etwas andere BlogHop

Die liebe Melli hat ein paar Fragen zu ihrer Arbeitsweise beantwortet und meinen Blog verlinkt, jetzt will ich dem endlich nachkommen und auch die Fragen beantworten.

Woran arbeitest Du gerade?
Ganz aktuell habe ich die letzte Woche, also KW 40 in meinem Projekt Leben Album vollendet. Ausserdem liegt hier ein Lift für einen Liftzirkel, da habe ich gerade das passende Foto zu ausgesucht. Und ganz unscrappig aber nicht unkreativ Herbstdeko, speziell suche ich gerade noch ein paar passende Kürbisse.

Wie lange brauchst Du um ein Projekt fertigzustellen?
Eigentlich nicht lange, denn ich hasse unfertige Projekte, dieses Jahr habe ich es bis jetzt (toitoitoi) auch erstmalig geschafft, mein PL Album wirklich wochenweise fertig zu stellen. Sogar beim Nähen ist es so, das ich das meistens in einem Rutsch, zu Not eben mit Nachtschicht, fertig stelle. Wenn ich nämlich etwas liegenlasse und das ist echt eine blöde Angwohnheit, dann vergesse ich das Projekt und es liegt dann immer ewig hier rum und weil mich das nervt seh ich zu dass ich alles möglichst gleich zu Ende bringe.

Womit arbeitest Du momentan am liebsten?
Mhh schwer zu sagen. Enamel Dots find ich im Moment total klasse und irgendwie ersetzen die mehr und mehr die Brads auf meinen Werken. Und Alphas! Gaaaaaaaaanz wichtig ohne die geht gar nichts.

Wie funktioniert Dein kreativer Prozess?
Kann ich gar nicht so genau sagen, ich glaub bei mir ist das gar kein Prozess in dem Sinn ich fang einfach an und bin fertig. Ich mache mir keine Gedanken, was jetzt wo hin geklebt werden soll. Wenn es total kacke aussieht, mach ich es eben wieder ab. Und ansonsten schmück ich eben ein wenig aus, solange bis ich mit dem Werk zufrieden bin.

Was inspiriert dich -
und wie bewahrst Du Deine Inspiration?
Eigentlich inspiriert mich alles! Das kann ein Seifenspender sein, der tolle Farben hat oder einfache Dinge wie die Blumen im Garten bei denen mir das Farbschema einfach gefällt. Oft auch meine Kinder, die irgendwelche Vorschläge machen, die ich erst grausam finde, dann aber in der Umsetzung sieht das oft klasse aus. Ich lifte auch wahnsinnig gerne Layouts, ich finde, da kann man viel lernen bzw. auch mal anderes ausprobieren als das gewohnte. Und ja ich bin fleissiger Pinner bei Pinterest, habe aber auch hier für kreative Unlust einen Ordner in dem ich Sketche und Layouts aufbewahre, die mir gut gefallen. Überhaupt ist das Internet allgemein voll mit Inspirationen! Das ist sowohl Fluch wie auch Segen.

Was zeichnet Deinen Stil aus?
Ich glaube ich habe keinen Stil. Ich probiere gerne aus, habe aber für mich festgestellt, das ich manche Dinge gar nicht mag (Mixed Media zum Beispiel). Mal sind meine Sachen überladen und furchtbar bunt, aber meistens bevorzuge ich die weniger ist mehr Methode, weshalb ich mich auch eher im clean&simple Bereich sehe.

Und da es ja total langweilig wäre, wenn ihr nicht noch weitere Blogs anschauen könntet, denn das ist ja der eigentliche Sinn der Bloghopperei möchte ich euch auf folgende Blogs aufmerksam machen:

Sabine mit ihrem "das Leben ist kreativ" Blog, ich mag immer ihre genähten Sachen
Sabines Schwester Manuela mit ihrem Barfussblog, der zwar nicht regelmässig gefüttert wird, dann aber immer mit tollen Dingen.
Der Blog von Corinna "belleAugusta", denn ich mag was sie so macht neuerdings bewundere ich immer sehr hingebungsvoll ihre Fotos -toll sind die.
Und zuletzt Nicoles Blog. Auch wenn man den Eindruck gewinnt, sie werkelt nur für ihren Laden, so finde ich wenn man neben Selbständigkeit und drei Kindern noch die Zeit zum Kreativsein hat, ist das bewundernswert.

So und damit es noch was zu sehen gibt, lass ich  am Ende dieses Posts noch ein Layout zum angucken sprechen:



Keine Kommentare: