Donnerstag, 13. Juli 2017

Ferienzeit = Urlaubszeit

Wir sind in der zweiten Ferienwoche angelangt, wie immer war es kurz vor den Ferien stressig und dann stand ganz plötzlich der Familienurlaub vor der Tür.

Nun melde ich mich zurück und im Zusammenhang mit dem Urlaub auch mit einem "Kreativbericht". Mein Schwiegervater hatte ja letztes Jahr ein Wohnmobil gekauft, passend kurz vor den Sommerferien.
So haben wir letzten Sommer, Kurztrip im Herbst und den diesjährigen Osterurlaub mit Wohnmobil verbracht, doch dann war es Zeit lebewohl zum Wohnmobil zu sagen, denn mein Schwiegervater hat das Mobil wieder verkauft :-( Aber jedem Ende folgt ja dann doch ein neuer Anfang und da wir den Campingplatz für den Sommerurlaub schon gebucht hatten musste was neues her. Also haben wir uns einen Wohnwagen gekauft. Wie das nun mal so ist, sind die ja oft ziemlich altbacken, aber man ist ja kreativ. So haben wir also 4 Wochen vor Beginn der Ferien ein wenig "Pimp den Wohnwagen" betrieben. Fertig sind wir nicht, aber für die erste Reise sollte es so reichen.

Hier mal der Kaufzustand:









Mir hat das dunkle der Inneneinrichtung nicht so ganz gefallen, also Deco-Fix-Folie gekauft und die Fronten beklebt. Gardinen ab und einfache Scheibengardinen angebracht. Doppelbett umgebaut von Hochkant- in Querformat, blaue Hakenleisten abgemacht und dann Wände gestrichen.
Leider habe ich jetzt nicht von überall Fotos, aber mal so, das man einen ersten Eindruck bekommt.




Ich mache die Tage nochmal Detailbilder. Ich habe natürlich schon weiter geplant, im Winter möchte ich alle Holzteile weiß lackieren, das Bad neu streichen und die Polster neu überziehen. Also das Wohnwagenprojekt ist noch lange nicht abgeschlossen.

Jetzt möchte ich euch noch einen kurzen Einblick in den Urlaub gewähren:

 Der Vorteil am Wohnwagen ist, dass durch das Vorzelt (hatten wir beim Wohnmobil nicht) der Platz nicht so beengt ist. Ich dachte auch das Vorzelt würde irgendwie sehr anlaufen also feucht werden, dem war aber nicht so. Ausserdem für uns als besser empfunden, dadurch, dass man das Auto dabei hat ist man mobiler als mit dem Wohnmobil, wo man quasi immer mit Sack und Pack wegmusste oder eben viel laufen/radfahren konnte. Ich glaube es hat beides seine Vor- und Nachteile für uns hat sich aber nun der Wohnwagen als die bessere Variante herausgestellt.

 Eigentlich hatte die Wettervoraussage für Nordholland für die Urlaubswoche schlechtes Wetter prognostiziert, wie aber schon im Frühjahr hatten wir Glück und das Wetter war besser als erwartet.

 Und auch die Nordsee war nicht so kalt wie ich dachte.
 Großer Vorteil diesmal, durch unseren frühen Urlaub sind die Tage noch lang gewesen und wir haben wunderschöne Sonnenuntergänge gesehen.
 Bei unserem vierten Amsterdam Besuch haben wir es endlich zu dem fotogenen Schriftzug geschafft. Da sind haufenweise Selfiequeens und -kings unterwegs gewesen :-)
 Strandtag mit Hund. Sunny hat sich zwar nicht ins tiefe Wasser getraut, aber sich zumindest von den Wellen abkühlen lassen.
 Und nicht nur wir haben das sonnenbaden genossen, sondern zu meinem erstaunen auch der Hund, der sich nicht in den Schatten des Strandzeltes gelegt hat sondern knackig in die Sonne.

Und Highlight für die Kinder: die angespülten Quallen und Krebse.

So das soll es für heute erstmal gewesen sein. Ich wünsch euch allen eine schöne Woche, allen Urlaubern und Ferienkindern eine schöne Zeit und die, die noch malochen müssen wünsche ich zumindest klimatisierte Räume und Durchhaltevermögen.

Keine Kommentare: